Zum Hauptinhalt springen

Case Management

Grundlage der Nachsorge nach dem Modell Bunter Kreis bildet die "Case Management" Methode.

Case Manager/-innen sind meist erfahrene Kinderkrankenschwestern oder Sozialpädagogen/-innen, die sich in einer Fortbildung für das Case Management in der pädiatrischen Nachsorge qualifiziert haben. Sie agieren und steuern die Prozesse auf drei Ebenen.

Einzel-Fallebene

Auf der Fallebene stehen die Patienten mit ihren Bezugspersonen im Mittelpunkt. 

Organisationsebene

Auf der Organisationsebene beteiligen sich die Case Manager/-innen an der (Weiter-) Entwicklung patientenorientierter Versorgungsabläufe und deren Evaluation (Qualitätsmanagement). 

Institutionelle Ebene

Auf der Systemebene fördern sie die Zusammenarbeit zwischen den Institutionen, die für schwer und chronisch kranke Kinder und Jugendliche da sind.

Das komplexe Geflecht aus persönlichen Belastungen und den angebotenen Hilfen im Gesundheits- und Sozialsystem bedarf mehrerer Hände. Die Nachsorge nach dem Modell Bunter Kreis arbeitet darum immer im interdisziplinären Team, das mindestens die Bereiche Medizin, Pflege, Psychologie und Sozialpädagogik abdeckt.